Die Tiere und unsere Umwelt schützen

Klimaschützer Moore

Bisher haben Bäume einen großen Teil der Aufgabe übernommen, freigesetztes Co2 , das der Umwelt zu schaffen macht, zu speichern . Moore allerdings speichern übrigens weltweit doppelt so viel Co2, wie alle Wälder auf dieser Erde zusammen . Moore bedecken etwa drei Prozent der globalen Landfläche. Der Wald bedeckt die Erde mit einem Anteil von circa 30 Prozent . In fast allen Ländern gibt es Moore. In genau 180 Ländern . Es gibt sogar einen Moorfrosch und Zertifikate die man käuflich erwerben kann um diesen wichtigen Klimaschützer zu unterstützen . Ihr möchtet mehr über unsere Natur - und Tierwelt erfahren, dann lest mehr zum Thema unter Martina Zöllner - Unser Planet [?] Dort berichte ich auch von dem roten und schwarzen Moor in der Rhön . #moore #klima #moorzertifikate #rhön #moorfrosch #artenschutz #nature2000 #bundfürnaturschutz #moorcentrum #moorkunde #paläoökologie #moorwissen #naturschutzinitiative #umweltbildung #biodiversität #kinderleicht #wald #bäume

                               Von Martina Zöllner - Unser Planet 

     Unser Klima zeigt es an jedem Tag: Die Umweltsünden aus der Vergangenheit rächen sich. Denn das, was der Mensch der Natur, den Tieren und letztlich sich selbst angetan hat, zeigen nicht nur die allarmierenden Zahlen warnender Wissenschaftler aus aller Welt, sondern hält uns die Natur auch tagtäglich vor Augen. Sterbende Wälder, Pflanzen und Tierarten, die von unserem Planeten für immer verschwinden. Unwiederbringlich ! Und all dies nur, weil wir Menschen in der Gier nach Profit und Macht nicht darauf geachtet haben, wie wertvoll Natur und Umwelt auch für unser Überleben auf dieser Welt sind. „Wir haben Fehler gemacht“, gestehen heute die Experten , die sich der Probleme annehmen und wissen, was die Stunde nicht nur in Puncto  Klima geschlagen hat. Ein wichtiges Indiz sind dabei die Zeichen, die die Natur setzt. Denn verdorrte und von  Schädlingen befallene Wälder, entwässerte Landstriche und Monokulturen halten uns den Spiegel vor, in den wir über Jahrzehnte geschaut haben und all das für gut befunden haben, was heute einmal mehr auf den Prüfstand einer gesunden Umwelt kommt. Dabei sind es vor allem auch die enormen Mengen an freigesetztem CO2,  die der Umwelt zu schaffen machen. Und deswegen kommt es auch darauf an, alles dafür zu tun, das diese enormen Mengen an Kohlendioxid nicht verstärkt in unser Klima gelangen. Bisher haben unsere Wälder einen großen Teil dieser Aufgabe übernommen und auch Moore spielten dabei eine wichtige Rolle. Moore speichern übrigens weltweit doppelt so viel CO2 wie alle Wälder auf dieser Erde zusammen.  Darum gilt es gerade diese Moore zu erhalten und entwässerte Flächen wiederherzustellen. „Wir müssen den Wasserhaushalt und die Grundwasserspiegel wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzen“, mahnen und fordern die Natur- und Umweltschützer. Wohlwissend damit auch Moose und Sumpfgräser und eine Vielzahl von Tieren zu erhalten. „Renaturierung“  heißt das Zauberwort um wenigstens einen Teil der heimischen Moorlandschaften zu erhalten und neu aufzubauen. Und dies ist eine gewaltige Aufgabe, bedenkt man , das ursprünglich rund 1,5 Millionen Hektar eine Fläche von über fünf Prozent der Landfläche Deutschlands intakte Moore aufweisen konnten. Ob Regenmoor oder Hochmoor , Moore waren schon immer ein mystischer Ort für die Menschen, sagenumwoben und gefürchtet. Kult- und Opferstätten, Orte von Ödland und Landstriche , auf denen man weder Viehzucht noch Ackerbau betreiben konnte. Lukrativ vielleicht einzig noch für den Torfabbau.  Aber auch hier hat bereits ein Umdenken eingesetzt. Vor allem vor dem Hintergrund vieler gefährdeter Biotope, die in ihrer Einmaligkeit zu unwiederbringlichen Schätzen unserer Natur geworden sind. Bei uns liegt der Verbreitungsschwerpunkt von Hochmooren in Niedersachsen wobei vor allem Niedermoore im Nord-Ostdeutschen Tiefland zu finden sind. Im Alpenvorland hingegen teilen sich die Niedermoore (mit 70 Prozent) und Hochmoore  (mit 30 Prozent) den Flächenanteil.  Und verwendete man früher viel Energie und Arbeit in die Entwässerung von Flächen, kann  es heute Natur- und Umweltfreunde nur freuen, dass die fachlich als „Wiedervernässung“ bezeichnete Rückgewinnung von Moorflächen über Moorschutzprogramme und Erhaltungskonzepte  gefördert und unterstützt wird. Es liegt also an uns, unseren Planeten gesund und lebenswert zu erhalten.  

Pantheismus für Anfänger

Gott steckt in uns allen. In der religionsphilosophischen Lehre des Pantheismus sind sämtliche Dinge dieser Welt von Göttlichkeit erfüllt. In dem Buch "Pantheismus für Anfänger" von Simon Akstinat geht der Autor genauer auf das Thema ein. Ein spnnendes Thema, dass begeistert und zum Nachdenken anregt. Wer sind wir, wo kommen wir her und wie hängt alles in unserem Universum zusammen?  Wir haben mit dem Autor gesprochen. Lesen Sie dazu das Interview hier in meinem Blog oder in der neusten Ausgabe des mein TV-magazins.

Die Seite herunterladen
Pantheismus für Anfänger - MTV Ausgabe 08-2021
Doppelseite_MZ_Pantheismus.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

Nationalparks - Naturparadiese der Zukunft

Es sind die Naturparadiese der Zukunft: Die Nationalparks. Alles über die Schutzgebiete der Natur, die für uns Menschen wie auch für unsere Tiere und Pflanzen von besonderer Bedeutung sind, lest ihr in unserer neuen Ausgabe des mein TV-Magazins. Im Gast-Interview: Andreas Kieling. Der Tierfilmer, Dokumentarfilmer und Filmproduzent kennt sich bestens aus mit den Natur-und Landschaftsschätzen unserer Welt.

Die Seite herunterladen
Nationalparks - Naturparadiese der Zukunft
113_MTV_07_2021_Natur_v2.pdf
PDF-Dokument [1'005.3 KB]

Gesunde Natur - Gesunder Körper

 Wie wichtig unsere Ökosysteme sind und wie sie unser tägliches Leben beeinflussen, das zeigt nicht nur die derzeitige Pandemie sondern stellt uns auch tagtäglich vor neue Herausforderungen. Neben naturbelassenen Lebensmitteln brauchen wir vor allem auch eine intakte Umwelt. Wie wichtig dies alles für unsere Zukunft ist - Lesen Sie dazu den Gastbeitrag von Juliane Klein. Sie ist geprüfte Präventologin, Trainerin für Gesundheits- und Lebenskompetenz und Burnoutberaterin.

Die Seite herunterladen
Gesunde Natur - Gesunder Körper
Doppelseite_MZ.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Sei ein Reisender - und kein Tourist

 Der Klimawandel, der Artenschutz und unsere Umwelt.  All dies sollte uns am Herzen liegen, wenn wir verreisen, neue Länder erkunden oder einfach nur Urlaub daheim machen.  Wir haben uns einmal umgehört und geben Ihnen wichtige Tipps, wie das Reisen in der heutigen Zeit helfen kann, Kulturen, Landschaften und Länder zu respektieren. Und Sitten, Gebräuchen und dem Naturschutz rund um Mensch , Pflanze und Tier achtsam zu begegnen.

Die Seite herunterladen
Sei ein Reisender- und kein Tourist
Natuerlich-verreisen.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

Biologische Vielfalt

 Die Artenvielfalt unserer Natur ist wichtig für unser Klima, unseren Planeten, unsere Tiere und um unsere Gesundheit zu schützen. Die Europäische Kommission will rechtsverbindliche EU-Ziele für die Wiederherstellung der Natur entwickeln. Eure Meinung ist gefragt !

Die Seite herunterladen
Die biologische Vielfalt schützen.
Tiere_6065504_web.pdf
PDF-Dokument [2.1 MB]

 Nicht alle wollen in den Süden

Mit Exklusivinterview von Diplombiologe  Immo Vollmer von der Naturschutzinitiative e.V. / Quirnbach

Die Seite herunterladen
Nicht alle wollen in den Süden.pdf
PDF-Dokument [28.5 MB]

Keine Angst vor schwarzen Tieren

Die Seite herunterladen
Keine Angst vor schwarzen Tieren.pdf
PDF-Dokument [35.6 MB]

Benny Blu erklärt Kindern ihre Umwelt

Nützliche Buch- und Wissenstipps zum Thema Natur und Tiere erfahrt ihr aus den Lernbüchlein von Benny Blu. Zusammen mit dem blauen Wuschelkopf macht pauken so richtig Spass. Aufklärung und Zusammenhänge erkennen um unseren Planeten zu schützen finden wir wichtig. Und helfen gerne mit .  Martina Zöllner - Unser Planet.

Die Seite herunterladen
Benny Blu erklärt Kindern ihre Umwelt.pd[...]
PDF-Dokument [35.1 MB]

Silvester versetzt Tiere in Angst und Schrecken

Die Seite herunterladen
Silvester versetzt Tiere in Angst und Sc[...]
PDF-Dokument [4.5 MB]

Die Zukunft der Arktis und der Eisbären

Exclusivinterview mit Melissa Schäfer .

Die Seite herunterladen
Die Zukunft der Arktis und der Eisbären.[...]
PDF-Dokument [7.8 MB]

Aufs Huhn gekommen

Chicken Guard schützt das Federvieh.Exclusiv- Interview mit dem Gründer.Am Küchentisch erfunden-heute weltweit bekannt.

Die Seite herunterladen
Aufs Huhn gekommen.pdf
PDF-Dokument [12.5 MB]

Die Seifenmacherin mit den Schafen

Die Seite herunterladen
Die Seifenmacherin mit den Schafen.pdf
PDF-Dokument [11.9 MB]

Tiere suchen ein Zuhause

Die Seite herunterladen
Tiere suchen ein Zuhause.pdf
PDF-Dokument [13.0 MB]

Stoppt die Jagd auf Wildvögel

Die Seite herunterladen
Stoppt die Jagd auf Wildvögel.pdf
PDF-Dokument [3.0 MB]

Füchsen und anderen Wildtieren helfen

Die Seite herunterladen
Füchsen und anderen Wildtieren helfen.pd[...]
PDF-Dokument [2.9 MB]

Was nützen Tierschutz-Paragraphen wenn das Töten doch weitergeht

Die Seite herunterladen
Was nützen Tierschutz-Paragraphen wenn d[...]
PDF-Dokument [2.8 MB]

Hunde erschnüffeln Corona & Kühe gehen aufs Klo

Die Seite herunterladen
Hunde erschnüffeln Corona Kühe gehen au[...]
PDF-Dokument [13.8 MB]

Wasserwandern auf dem traumhaften Douro

Die Seite herunterladen
Wasserwandern auf dem traumhaften Douro.[...]
PDF-Dokument [13.0 MB]

Eine eindrucksvolle und wertvolle Kulturlandschaft

Die Seite herunterladen
Eine eindrucksvolle und wertvolle Kultur[...]
PDF-Dokument [9.1 MB]

Bitte lasst uns nicht im Stich

Tiere aussetzen ist strafbar und unmenschlich.

Die Seite herunterladen
Bitte lasst uns nicht im Stich.pdf
PDF-Dokument [11.4 MB]

Kommentar: Tierleid hat System

Raus aus der Massentierhaltung.Raus aus dem System Tierleid.Kommentar : Martina Zöllner - Unser Planet .

Die Seite herunterladen
Kommentar.pdf
PDF-Dokument [3.4 MB]

Große Gefahr für kleine Wildkatzen

Die Seite herunterladen
Große Gefahr für kleine Wildkatzen.pdf
PDF-Dokument [12.2 MB]

Alles rund um den Wolf & Benny Blu

Fragen, Wünsche, Anregungen...?

...dann nimm gerne Kontakt mit mir auf - ich freue mich über jedes Feedback!

 

E-Mail an Martina

Ihr findet mich auch bei Facebook!

Aus Gründen des Datenschutzes wurde der Direktlink zu Facebook von mir entfernt. Wer mich dort dennoch besuchen möchte, gibt einfach bei Facebook Martina Zöllner als Suchbegriff ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martina Zöllner